Neues und Interessantes von den Wunderfindern gibt es hier!

INFO INFO INFO        

              30.03.2018

Wir erhalten die aktuelle Änderungen durch das Vereinsregister.

Damit steht der eingetragene Vorstand nun offiziell fest. 

Auch die Änderung der Satzung wurde eingetragen.

 

Der Vorstand

Was für ein Tag ? Der 100. Einsatz liegt hinter uns. Ein Erfahrungsbericht von Bianka.

"Nicht nur dass heute unser 100. Einsatz war, es hat sich neben der Presse auch noch der WDR angekündigt ?

Wir wollten was besonderes machen und frische Reibekuchen anbieten. Unsere Caterer, die uns teilweise schon seit fast einem Jahr unterstützen, waren natürlich sofort mit am Start ?

Seppels Schnellrestaurant und der Fleischerei und Partyservice Inh. Dirk Canielssorgten für den leckeren Reibekuchenteig und von der Fleischerei Oberfohren GmbHkamen 2 Eimer Apfelmus ???

Am Vereinsheim ging heute schon ab 15 uhr die Post ab. Nicht nur, dass wir alle nervös waren, auch viele Dinslakener und Dinslakenerinnen haben unseren Aufruf für die Tassen-Suppen gelesen und sind diesem gefolgt ? Die Spender gaben sich buchstäblich die Türklinke in die Hand, beim Bringen von Tassen-Suppen, Kaffee und vielem mehr. Nochmals vielen Dank an alle Spender ? Vor allem auch für das kurzfristige Vorbeibringen der Spenden ?

Parallel bauten wir am Bahnhof einen Bierwagen von Barkhofen Schaustellerbetriebeauf. Darin sollten heute die 100 Portionen Reibekuchen vorbereitet werden. Wahlweise auch mit Schwarzbrot ?

Um 16.30 kam das WDR Team mit 10 Leuten , einem Übertragungswagen ? und ner Menge Technik und drehten vorab schon mal, was so im Wunderhaus vor einem Einsatz passiert. 
Danach begleitete uns das Team zum Bhf, um die Bedürftigen zu fragen, ob das Drehen ok wäre und um vorab einige Interwievs ? zu machen. Sehr respektvoll wurde mit allen umgegangen. Danke dafür an den WDR und Ede Wolf!

Der Einsatz lief wie immer. Viele Leute da, die uns brauchen. Warme Kleidung, warmer Kaffee und die mega leckeren Reibekuchen kamen mega an. Hier noch ein besonderes Dankeschön an Ali und Peter ? ihr wart ne mega Hilfe heute.

Viele liebe Worte hörten wir heute. Dass wir da sind und sie nicht im Stich lassen und das seit einem Jahr. Da wird's einem trotz der Kälte warm ums ? Herz.

Um 19.30 Uhr ? wurde es noch mal spannend ? LIVE Übertragung in der Lokalzeit Duisburg. Super spannend zu sehen wie das alles so abläuft...

Wir werden weiter machen denn wir werden gebraucht!"

10000000000 Danke ? an alle die uns unterstützen, egal in welcher Form ?

P.S. Wir freuen uns immer, wenn ihr unsere Beiträge liked, teilt und/oder kommentiert ? Durch mehr Reichweite können wir weiter auf uns aufmerksam machen.

 
Nicht mit Uns!!
Unwetterwarnung, püh....da muss schon mehr passieren!!
Da wird dann halt kurzfristig umorganisiert. Denn gerade bei diesem Wetter werden wir gebraucht. Nass bis auf die Haut tut eine heiße Suppe besonders gut.
 
Unwetterwarnung, für uns bedeutet das aufs Sofa kuscheln und nicht vor die Türe.
Doch es gibt die Obdachlosen, was machen die, die keine Unterkunft haben?
 
Wir können ihnen keine Wohnung aus dem nix zaubern, aber wir sind für sie trotz schlechtem Wetter vor Ort, verteilten die köstliche Bohnensuppe mit Einlage von Caniels. Und Getränke gab es auch.
 
Uns war klar, dass wir mit dem Pavilion eher das fliegen lernen. Somit haben wir heute das Essen aus einem kurzfristig organisierten Lkw verteilen können.
Da staunten alle nicht schlecht!
 
Desweiteren wurden wir von 2 Schülern besucht, die uns ausgewählt haben für ein Interview für ein Schülerprojekt. Super vorbereitet kamen sie und wir freuten uns da weiter helfen zu kōnnen.
 
Heute gab es mal keinen Kuchen als Nachspeise wir haben heute für Pudding gesorgt.

Kunst trifft auf Wunder

Unter dem Motto "Watt Warmes" haben erste Gespräche zur Planung der diesjährigen Benefizaktion 'Flachdach' des Lohberger Ateliers freiart in Zusammenarbeit mit den Wunderfindern stattgefunden.

Termin ist der 3. DEZEMBER 2017

Weitere Informationen werden folgen - wir halten euch auf dem Laufenden.

Gestern konnten wir besonderen Besuch im Vereinshaus begrüßen!
Die kleinen Gäste sind die Sieger des Ballonwettbewerb, der am 11.6.2017 beim Kindertrödel im Blumenviertel, von den Wunderfindern veranstaltet wurde.

Die weiteste Strecke legte der Ballon von Joel K. zurück. Sage und schreibe 249km,
Dicht gefolgt von Neele Q. mit 228km. Der
Platz 3 ging an Lale A. mit 216km, auf Platz 4 kam Emmy P. mit 177km und Platz 5 ging an Tom F. ! Mit satten 168km belegt er den letzten Platz der prämiert wurde.

Die glücklichen Kinder haben sich mit Kakao und Kuchen gestärkt und sich weiterhin über die Preise gefreut.

Bild könnte enthalten: 1 Person, HundBild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Personen, die essen, Personen, die sitzen und EssenBild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Personen, die stehen, Schuhe und im Freien

 

Ich möchte heute nicht nur erzählen wie toll das Essen war, welches uns heute von der Fleischeri Fleischerei Oberfohren GmbH zubereitete wurde. Dieses kam übrigens wie immer toll bei den Bedürftigen an. 


Auch nicht, dass wir wie immer freudig erwartet wurden. Oder ebenfalls nicht, dass erst der Platz gesäubert wurde und alle dabei helfen. Hier nach folgt, dass es wie immer leckeren Kuchen 
und Obst zum Nachtisch gab.

Nö, von Bobby will ich erzählen.
Ein kleiner Hund, der ein geliebter, kleiner Begleiter von einem unserer Jungs am Bahnhof ist. Ein treuer Freund und liebevoller Zuhörer, Tröster, ein Stück Familie und Aufpasser. Es ist das Einzige, was ihm geblieben ist. Beide passen unheimlich gut auf sich auf und sind wie Pech und Schwefel.

Natürlich haben wir auch genau für die treuen Freunde wie Bobby etwas dabei.

Danke an die vielen Spender, die auch das nicht vergessen und immer wieder Kleinigkeiten für die Vierbeiner einpacken.

Bericht heute von Moni!
 
Liebe Leser,
gestern war ich zum 1. Mal bei unserem Einsatz am Bahnhof dabei und ich wurde durchweg freundlich begrüßt.
Zunächst haben wir am Clubheim den Transporter beladen und alle wichtigen Dinge, die schon super vorbereitet waren, eingepackt. Dazu zählten neben dem Equipment wie Pavillon, Geschirr, Küchenutensilien, ein kleiner Wassertank mit Handbrause (der sorgte für ausgelassene Stimmung ?), Getränken, Stehtischen, Bierbank etc. auch viele Kisten an sortierter Kleidung und Schuhen.
Nach dem entspannten Aufbau am Bahnhof bei dem zahlreiche Helferlein tätig waren, ging es mit der Ausgabe los. Das Essen – Nudeln mit Gulasch – spendete dieses Mal Seppels Schnellrestaurant aus Dinslaken. Es roch köstlich und alle Beteiligten waren begeistert vom Geschmack. Zum Nachtisch gab es noch Kuchen und Obst und für Getränke war ebenfalls gesorgt.
 
Dann gab es noch eine Überraschung  für alle Wunderfinder,Franjo Roth brachte für alle ein Blümchen vorbei,er versprach es den Wunderfindern beim eröffnungs Gottesdienst  der Din-Tage.
Und er hat es auch promt umgesetzt,vielen Dank!
 
 Den Abschluss bildete die Spende vom Backwerk. Jeder der mochte durfte sich noch das ein oder andere Gebäck oder Brötchen mitnehmen.
Ich war begeistert von der Ruhe der Veranstaltung und von der Fröhlichkeit und Dankbarkeit aller Menschen die vor Ort waren. Am Abend war mir nach getaner Arbeit ganz warm ums Herz und es hat mich glücklich gemacht, dass ich dabei sein durfte. Mit Sicherheit werde ich die Wunderfinder auch weiterhin unterstützen.

Der Bericht  hat uns Rita geschrieben. 
 
Hallo liebe Mitleser,
gestern hatten wir unseren 52. Einsatztag am Bahnhof.
Bei schönstem Wetter bauten alle gemeinsam
den Pavillon auf und hatten schon am Anfang großen Spaß dabei.
Alle, damit sind alte und neue Teammitglieder und Bedürftige gemeint.
Ich fand es beeindruckend,  wie wir dort Hand in Hand arbeiten.
Das Essen kam von Indian Punjabi.
David Malik hat sich mal wieder selbst übertroffen und ein leckeres " Hühnchen mit Nudeln - Indischer Art" gezaubert.
Dazu gab es noch Naan Brot... Ganz frisch aus dem Backofen. An ihn geht ein großer Dank von uns allen.
Unser "Törtchen" Elke hat noch leckeren Pflaumenkuchen gebacken, der bei frisch gebrühtem Kaffee gerne verzehrt wurde.
Außerdem gab es Kaltgetränke, frisches Obst und Naschereien, die wir von Euch lieben Spendern bekommen haben.
So war für jeden Geschmack etwas dabei.
Langsam geht der August dem Ende zu und die kleinen Renten vieler Mitbürger sind schon ziemlich verbraucht.
Deshalb hatten wir auch wieder Besuch von einigen älteren Menschen, die sich sonst so am Bahnhof gar nicht aufhalten.
Auch ihnen hat es gut geschmeckt und sie drückten deutlich ihre Dankbarkeit aus.
Zwischendurch dachte ich so bei mir:
Wir machen da was richtig!
Ich freu mich schon auf den nächsten Mittwoch.
Falls Ihr die Aktionen mal hautnah mit erleben wollt, dann meldet Euch doch einfach als Helfer an und schnuppert mal 'rein.
Bis bald
       Eure Rita

51. Einsatz-Tag

Wir möchten mit euch den gestrigen Einsatz am Bahnhof teilen.
Wir hatten gerade mit Hilfe unseren Jungs und Mädels aufgebaut, da kam auf uns ein Herr mittleren Alters zu und erkundigte sich ob wir zufällig auch warmes Essen anbieten? "Ja, wir bereiten uns gerade vor und warten auf das Essen", erwiderten wir und erklärten das wir Obdachlose beköstigen und mit Kleidung austatten.
Seine weibliche Begleitung saß im Rollstuhl. Der Mann hat sich rührend um die Dame gekümmert, er hat sich bei uns etwas zu essen geholt und auch einen Kaffee. Nach dem sie sich gestärkt haben, kam der nette Herr wieder zu uns und drückte uns 5 € in die Hand er möchte unbedingt Spenden. Denn das was wir hier machen erfordert sehr viel Verständnis und Anerkennung, darum möchte er uns so unterstützen.

Zurück zu unseren Jungs und Mädels: Sie haben sich den Spitzkohleintopf mit Mett- und Bratwürstchen richtig schmecken lassen. Danke hier an dieser Stelle, danke an Fleischerei und Partyservice Inh. Dirk Caniels die uns wirklich tatkräftig unterstützen.

Unsere Kuchenfee hat heute innerhalb 20 min keinen Kuchen mehr gehabt, jeder hat ein Stück bekommen. Nach der Essens und der Kleiderausgabe waren alle so dankbar und haben uns noch gleich beim Abbau geholfen.

Auch von außen kann uns mit einer kleinen Spende geholfen werden unter: http://www.betterplace.org/p55943

Eure Wunderfinder

Guten Morgen ihr Lieben, heute möchte ich euch ein neues Mitglied vorstellen.

Frosti Frost heißt der kühne Metall-Mann der nun unsere Getränke und Lebensmittel kühlt.
Mit unserem kleinen Kühlschrank kamen wir leider nicht mehr aus, da immer mehr Menschen unser Angebot am Bahnhof nutzen. Zu den Obdachlosen gesellen sich nun auch viele ältere Menschen, dessen Rente einfach nicht bis zum Monatsende reicht. Gerade jetzt, wo es so warm ist, sind kühle Getränke "heiß" begehrt. Mit Frosti ist es nun auch kein Problem mehr.

Wir danken Petra Drinnhausen für diesen Kühlschrank. Wir können es immer noch nicht fassen.